Zu Beginn möchten wir Ihnen unser Unternehmen im Telegrammstil präsentieren.

RESSOURCEN von SKAT TRANSPORT

  • Durchschnittlicher jährlicher Kilometerstand (pro Sattelzugmaschine): 140.000 km
  • Sattelzugmaschinen EURO6 (DAF, MAN, Scania) - 150
  • Anzahl der externen Gliederzüge, die Transportdienstleistungen erbringen – 300 Stück
  • Anzahl der eigenen Auflieger – 150 Stück
  • Durchschnittliches Alter der Zugmaschinen und der Auflieger: 1,5 Jahre
  • Fläche der Manöverplätze: 12 Ha
  • Abteilungen der Gesellschaft (Katowice,Lodz, Rzepin, Swiecie, Grodzisk Mazowiecki, London)
  • Eigene Inspektionsstelle für Fahrzeuge und Tankstelle in Rzepin (Grenzzone mit Bundesrepublik Deutschland)

FIRMENPARTNER

  • IT-Software-Lieferanten: InterLAN, Transics, Comarch, Suncode
  • Lieferanten der Tankstellenkarten: DKV, AS24, BP PLUS
  • Genutzte Ladungsbörsen: TimoCom, Trans, Transporeon, Teleroute
  • Lieferanten der Bereifung: Micheline, Bridgestone
  • Leasinggeber oder Kreditgeber: Millennium Leasing, Bank Handlowy, Millennium Bank, BZWBK

EINNAHMEN DER GESELLSCHAFT

 

Umsatzerlöse (letzte 11 Jahre)

Jahr Wert (in Mio. PLN)
2008   98,215
2009  101,651
2010  136,946
2011  176,775
2012  184,917
2013  202,575
2014  264,689
2015  307,400
2016  373,300
2017  408,019
2018  446,875

Das Kerngeschäftsfeld der Gesellschaft stellen Transport, internationale Spedition und Fährüberfahrten dar. Die charakteristischen, orangenfarbenen Lkws kann man in ganz Europa antreffen. Unser häufigstes Bestimmungsland ist Deutschland. Nach Deutschland und aus Deutschland befördern wir die größte Warenmenge. Auch Kabotagetransporte auf dem Gebiet Deutschlands stellen einen großen Teil der Umsätze der Gesellschaft dar. Bis vor Kurzem war Großbritannien die wichtigste Richtung. Doch die wechselnde Transportmarktlage und die Anpassung an die wechselnden Bedürfnisse unserer Kunden trugen dazu bei, dass wir die meisten unserer Fahrzeuge nach Frankreich, Italien, Spanien, in die Beneluxländer (Belgien, Niederlande) sowie nach Skandinavien schicken. In allen oben genannten Ländern bieten wir (ähnlich wie auf dem Gebiet Deutschlands) Kabotagetransporte an.


Zusätzlich bedient jede unserer Abteilungen inländische Gütertransporte. Wir bieten die Beförderung von kompletten Ladungen FTL an. Die Teilladungen LTL befördern wir europaweit. Im Fuhrpark dominieren die Auflieger vom Typ Mega, was hervorragende Flexibilität im Hinblick auf die Art der realisierten Ladungen gewährleistet. Außerdem sind wir imstande, auch ungewöhnliche Transportaufgaben zu realisieren, bei denen die zu befördernden Güter durch mit Planen gedeckte Fahrzeuge transportiert werden müssen. Unsere Sattelzugmaschinen erfüllen die strengen Anforderungen der Norm Euro6. Da wir über die komplette technische Ausstattung und ein qualifiziertes Fahrerteam verfügen, befördern wir oft Gefahrgüter (ADR).

Als eine von nur wenigen Firmen sind wir bei langfristigen Verträgen bereit, unsere Flotte an die individuellen Bedürfnisse der Kunden anzupassen und zu erweitern. Wir gewährleisten einen speziellen Fuhrpark und maßgeschneiderte Lösungen.

Zurzeit stellt Papier über die Hälfte der beförderten Ladungen dar. Dank der komplexen Zusammenarbeit mit unseren Kunden befördern wir nicht nur Fertigprodukte in Form von Papier in Rollen oder auf Paletten, sondern auch Zellulose und Altpapier als Halbprodukte. Es ist zu unterstreichen, dass Papier in Rollen eine besonders empfindliche Ware ist, die Auflieger in einem besonders guten technischen Zustand erfordert. Das Spektrum der beförderten Ladungen ist sehr breit, von grundlegenden Baustoffen bis hin zu komplizierten Maschinen und Anlagen oder sogar kompletten technologischen Linien.

Die Gesellschaft bemüht sich besonders, Kosten und Realisierungszeiten von Dienstleistungen durch den Einsatz von IT-Technologien (Software, Hardware) zu minimieren:

  • Bordcomputer mit Telematik-System Transics – tägliche Berichte, Kommunikation mit der Firma, Kontrolle der Einhaltung der Fahr- und Erholungszeit sowie Satellitennavigation
  • Programm für detailliertes Reporting betreffend den Fahrstil, genutzt für die Minimierung des Kraftstoffverbrauchs und die Verbesserung der Fahrökonomie (im Rahmen der Eco-Driving-Formel).
  • Computergestütztes System zur Unterstützung der Avisierung extremer Routenpunkte, sog. Korridorbildung

Angesichts der wachsenden Bedürfnisse unserer Kunden planen wir in der nächsten Zukunft, eine professionelle Bedienung von Stückguttransporten anzubieten, die sowohl Vertrieb als auch Lagerungsdienste umfasst.