SKAT Transport kaufte eine Partie Sattelzugmaschinen Scania R450 ein

Nach der vor Jahren angenommenen Strategie der Unternehmensentwicklung wechselt die Firma SKAT Transport regelmäßig alte gegen neuere Modelle aus, was bewirkt, dass das Durchschnittsalter des Fuhrparks 1,5 Jahre beträgt.

Eine der Ursachen für das regelmäßige Auswechseln des Fuhrparks sind ökonomische Kennzahlen. Die Firma setzt auf einen modernen, störungsfreien und sparsamen Fuhrpark, der immer höhere ökologische Anforderungen erfüllt. Wichtig ist auch, dass die durch SKAT Transport zu nutzenden Verkehrsmittel über die modernsten Lösungen im Bereich Technologie verfügen und mit Optionen ausgestattet sind, die den Fahr- und Erholungskomfort des Fahrers erhöhen.

In der Geschichte der Unternehmensentwicklung waren die Fahrzeuge Scania ein wesentlicher Teil der Flotte SKAT Transport, deswegen investierten wir dieses Jahr in eine Probepartie Sattelzugmaschinen Scania R450, die die Norm EURO 6 erfüllen.

"Wir entschieden uns, eine Probepartie Scania R450 einzukaufen, um sie unter unterschiedlichen Umständen der von uns auszuübenden Tätigkeit zu testen. Unsere Firma bedient Hersteller, Exporteure und Importeure artverschiedener Güter in ganz Europa. Deswegen ist es wichtig, aufgrund analytischer Daten, die aus den abgewickelten Transporten kommen, eine Information über die Anpassung dieses Modells an unsere Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden zu erhalten sowie es mit anderen, zur Verfügung des Fuhrparks SKAT stehenden Fahrzeugmarken zu vergleichen." – sagt Waldemar Łazarczyk, Geschäftsführer von SKAT Transport.