Gemäß der Marktzugangsverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EG) Nr. 1072/2009 und den internationalen Verkehrsvorschriften wurde die Realisierung von Kabotagetransporten in allen EU-Ländern am 14. Mai 2010 vereinheitlicht und basiert auf den Bestimmungen des Artikels 8 der Verordnung. Die obige Vorschrift besagt, dass jedes Transportunternehmen, welches Transportdienstleistungen entgeltlich erbringt und die gemeinschaftliche Lizenz besitzt, nach der Anlieferung der Sendung/Ware im internationalen Verkehr berechtigt ist zur Realisierung mit demselben Fahrzeug oder bei einer Fahrzeuggruppe – mit dem Motorfahrzeug dieses Fahrzeugs von bis zu drei Kabotagetransporten, die die Folge des internationalen Transportes aus einem Mitgliedsstaat oder einem Drittstaat in den empfangenden Mitgliedsstaat sind. Die letzte Entladung der Ware im Laufe des Kabotagetransportes vor dem Verlassen des empfangenden Mitgliedsstaates erfolgt innerhalb von sieben Tagen nach der letzten Entladung im empfangenden Mitgliedsstaat im Rahmen der Warenlieferung im ankommenden internationalen Verkehr.


Unsere Firma SKAT Transport realisiert die Kabotagedienstleistungen auf dem Gebiet der Europäischen Union unter Zugrundelegung der vorstehenden Regelungen. Wir verfügen über geschultes, hoch qualifiziertes Personal sowie sämtliche erforderlichen Kabotage-Versicherungen. Wir erwiesen uns als zuverlässiges und vertrauenswürdiges Transportunternehmen.


Bei der Erbringung von Kabotagedienstleistungen sind wir uns dessen bewusst, dass die inländischen Straßengütertransporte, die im empfangenden EU-Staat durch ein Transportunternehmen, das seinen Sitz in diesem Staat nicht hat, realisiert werden, als vorschriftgemäß gelten, wenn das Transportunternehmen den eindeutigen Nachweis vorlegen kann, der den jeweiligen Transport im ankommenden grenzüberschreitenden Verkehr und jede weitere realisierte Kabotagebeförderung bestätigt. Es wird angenommen, dass der oben genannte Nachweis (CMR, Lieferschein), folgende Angaben zu jeder Beförderung umfasst:
Bezeichnung, Anschrift und Unterschrift des Absenders
Bezeichnung, Anschrift und Unterschrift des Frachtführers
Bezeichnung und Anschrift des Empfängers und nach der erfolgten Lieferung – seine Unterschrift und Datum der Güterlieferung
Ort und Datum des Güterempfangs sowie Bestimmungsort
Allgemein verwendete Bezeichnung, die den Charakter der Güter und die Verpackungsmethode bezeichnet, und auch – bei Gefahrgütern (ADR) – ihre allgemein genutzte Bezeichnung und Anzahl von Verpackungen sowie ihre besonderen Bezeichnungen und Nummern
Bruttogewicht der Güter oder ihre Menge, anders bestimmt